Eine weit verbreitete Art dieser Mediationsform ist das Angebot per Email. Die in den Ländern, so auch in Deutschland, vorhandenen Mediationsgesetze sehen die Verpflichtung des Mediators zur Verschwiegenheit vor.

Diese Verschwiegenheitsverpflichtung des Gesagten gegenüber den Beteiligten und insbesondere gegenüber jedem Dritten wird aber durch einen zwischen den Parteien stattfindenden Austausch per Email nicht gewährleistet, es sei denn, sämtliche Beteiligte würden über einen verschlüsselten Emailverkehr verfügen. Sind Emails nicht verschlüsselt, so kann dieser Emailverkehr von profilierten Dritten mitgelesen werden. Dies ist eine eindeutige Gesetzesverletzung hinsichtlich der Verschwiegenheit der Verfahrensbeteiligten.

Da es am Markt unterschiedliche Systeme gibt, regelmäßig niemand über Verschlüsselungs-Keys verfügt und diese auch noch zwischen allen Beteiligten auszutauschen wären, ist diese Art der Mediation in dieser Form für unser Unternehmen nicht relevant.

Die AKL-AG gewährleistet durch die gesicherte Plattform die gesetzlich vorgeschriebene Verschwiegenheit und die Sicherheit des Gesagten gegenüber „Dritten“.

Auf unserer Plattform, auf welcher sich die Medianten, gleich einem gesicherten „Chatroom“ mit dem Mediator treffen und ihre Themen und Lösungen erarbeiten können, kann nur von Ihnen und Ihrem Gegenüber erreicht werden.